Margarethe Maierhofer-Lischka

© Margarethe Maierhofer-Lischka

© Margarethe Maierhofer-Lischka

wurde 1984 in Regensburg geboren und studierte von 2004 bis 2012 Kontrabass und Musikwissenschaft in Dresden und Rostock. Von 2010 bis 2013 absolvierte sie ein Masterstudium „Performance Practice in Contemporary Music“ beim Klangforum Wien an der KUG Graz. Seit 2013 ist sie Doktoratsstudentin an der KUG Graz und erforscht Hörinszenierungen in zeitgenössischen Musiktheaterwerken. Sie ist als freiberufliche Musikerin sowohl in klassischen Orchestern als auch mit zeitgenössischen Ensembles aus Deutschland, der Schweiz und Österreich aktiv. und ist regelmäßig bei Festivals im europäischen In- und Ausland zu Gast (u.A. Lucerne Festival, musikprotokoll, Warschauer Herbst, Klangspuren Tirol). 2013 Mitbegründung des „Ensemble Schallfeld“ in Graz. Gefördert wurde sie u.A. von der Stockhausen-Stiftung, der FAZIT- Stiftung und der Richard-Wagner-Stipendienstiftung. Ihr besonderes Interesse als Künstlerin gilt der zeitgenössischen und improvisierten Musik, und den Grenzbereichen zwischen Kunst und Technik. Forschungsschwerpunkte: historische und zeitgenössische Musiktheaterformen, Aufführungspraxis, Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

schallfeldensemble.altervista.org