IMAfocus Akusmatik

illu-akusmoniumIMAkusmonium Festival DO 24 11 2016 – SA 26 11 2016
Voith Werke | Halle 88, Linzer Strasse 55, St. Pölten
Workshop | Residency
In Kooperation mit ACP (The Acousmatic Project), Voith, Heroines Of Sound und FH St. Pölten

02_Akusmonium_Front©_Oliver_Zehner2016 legt IMA seinen Focus auf die Ursprünge und Entwicklungen der Akusmatik (griechisch Akousma „auditive Wahrnehmung“). Der diesjährige Artist in Residence Thomas Gorbach, Gründer des ACP (The Acousmatic Project) und des Wiener Akusmoniums, wird eben diese Ursprünge und Entwicklungen hinterfragen und beleuchten.

Im November findet erstmals in St. Pölten ein Festival mit dem Wiener Akusmonium statt. Präsentiert werden neben den österreichischen Pionieren der akusmatischen Musik Dieter Kaufmann und Günther Rabl – Alex Buck, Thomas Gorbach, Tiago Gati, Electric Indigo, Vánia Dantas Leite, Flo Menezes, Kirsten Reese, Elisabeth Schimana, Heidrun Schramm, Andrea Sodomka, Peter Szely und Mauricio Valdes. Begleitend zum Festival findet in Kooperation mit der FH St. Pölten ein Workshop zum Thema Akusmatik statt.

IMA fiction portrait #08 Electric Indigo

Welturaufführung IMA fiction portrait #08 Electric Indigo von Michaela Schwentner

13726646_1135831173148063_5058900765417357053_nDi 22 11 2016 19:00 Cinema Paradiso | St.Pölten
Ticket 5€

Ein IMA fiction Filmabend mit Portraits von Electric Indigo, Andrea Sodomka, Eliane Radigue, Maryanne Amacher und anschließendem Podiumsgespräch, moderiert von Elisabeth Schimana.

Das Electric Indigo Portrait ist eine experimentelle Annäherung in Form einer Reisebegleitung von Berlin nach Leipzig (und zurück). Shop

Daraus ist eine Art Train Movie entstanden, das gleichermassen strukturiert und aufgelöst ist durch rein akustische Breaks. Dabei handelt es sich um Exzerpte aus den jüngeren klangkompositorischen Werken von Electric Indigo. Um diesen Kompositionen genügend Raum zu gewähren, wurde die Bildebene entfernt. So wird durch diesen “Bildausfall”, die visuelle Leerstelle, eine rein akustische Rezeption ohne Ablenkung ermöglicht.

Dark Sounds in White Nights

24. – 26. Juni 2016 | Neue Bühne des Alexandrinski Theaters, St. Petersburg
Eine Kooperation mit Ö1 Kunstradio, Österreichisches Kulturforum Moskau,
Floating Sound Gallery und Neue Bühne des Alexandrinski Theaters

Konzerte | Sound Art Ausstellung | Listening Room | PROGRAMM | Fotogalerie

cube-wave-dark-sounds-scare

© Andreas Rathmanner

Das drei nächtige Festival zur Sommersonnenwende im Juni 2016 kontrastiert den black box Innenraum des Theaters, erfüllt mit dunklen Klängen, mit dem Außenraum der silbrig glühenden weißen Nächte von St. Petersburg. Bereits Fjodor Dostjewski verewigte diese Nächte in seiner Erzählung „Weiße Nächte“ 1848. Dieses jährlich wiederkehrende Schauspiel gibt Anlass für ein Programm mit Konzerten und Klanginstallationen im Innen- und Außenraum des Theaters.

Dark Sounds stehen in Verbindung mit Begriffen wie – Unterbewusstsein, Tod, Trance, psychodelisch und immersiv.

KuratorInnen: Patrick K.-H. (Media Studio New Stage / Floating Sound Gallery), Elisabeth Schimana (IMA), Elisabeth Zimmermann (Ö1 Kunstradio)

Mit Andrey Bundin (RU), Stephen Vitiello & Taylor Deupree (US), Douglas Henderson (US/DE), Rupert Huber (AT), Irradiation (AT), Jupitter-Larsen & Jessica King (US), Norbert Math (AT), Patrick K.-H. & Oleg Makarov (RU), Diana Nesterova (RU), noid (AT), Mark Pekarsky (RU), Pripoy (RU), Boris Shershenkov (RU), Dmitry Shubin (RU), Elisabeth Schimana (AT)Seppo Gründler & Elisabeth Schimana (AT), Andrea Sodomka (AT), Alexandre St-Onge (CA), Florian Schmeiser (AT) , ::vtol:: (RU), Tamara Wilhelm (AT), Manon-Liu Winter (AT)

logoleiste-dwiwi-web