Rebekah Wilson aka Netochka Nezvanova

© Rebekah Wilson

© Rebekah Wilson

Geboren in Neuseeland, September 1975, aufgewachsen in Canterbury. Lernte Klavier und Geige ab ihrem achten Lebensjahr, begann mit zwölf zu komponieren. 1996 erhielt sie den Bachhelor in Musik / Komposition an der Victoria Universität in Wellington, Neuseeland. Das Magisterstudium brach sie auf Grund ihres Selbststudiums in Computertechnologie ab. Im März 1999 änderte sie ihren Geburtsnamen auf Netochka Nezvanova, kurz darauf zog sie nach Melbourne, Australien. Im Juni 2000 blieb sie auf Grund eines Urlaubs in Europa und zog nach Amsterdam, im Jänner 2001 nach Paris und zurück nach Amsterdam wo sie ab april 2001 Codirektorin am STEIM war. Im Feber 2003 zog sie nach Chicago via Montreal. Ab April 2003 war sie Gastkünstlerin am PRIM in Montreal, anschließend lebte siewieder Paris und Chicago. Im April 2005 ging sie für ein Jahr zurück nach Neuseeland, wo sie im Mai wieder ihren Geburtsnamen Rebekah Wilson annahm.

Arbeitet als freie Komponistin, Elektronikerin, Installationskünstlerin Softwareentwicklerin und Filmemacherin. Sie gab Konzerte und Vorträge unter anderen an folgenden Institutionen und Festivals IRCAM/Paris, Sonar/Barcelona, DOM/Moscow, PRIM/Montreal and Transacoustic/NZ. Zu Beginn dieses Jahrtausends arbeitete sie als Kuratorin am STEIM (Studio for Electronic and Instrumental Music), wo sie an internationalen Festivals sowohl als Kuratorin wie auch als Künstlerin teilnahm und workshops für live-Elektronik und Instrumentalmusik sowie für Installationen und Film gab.

IMAfiction portrait #02