Sylvia Eckermann

© Sylvia Eckermann

© Sylvia Eckermann


Sylvia Eckermann schafft seit 1989 komplexe intermediale Installationen, die der BetrachterIn im realen als auch im virtuellen Raum begegnen können. Ihre Kunstwerke entstehen aus Raumkonzepten, die immersive Erfahrungen vermitteln und Situationen umfassen, in denen die BetrachterIn als AkteurIn in ein aus Bild- und Klangwelten generiertes Environment eintaucht.

Bisherige Stationen ihrer audio-visuellen Installationen waren u.a. Wien Museum/ A 1991, Kunsthalle Wien/ A 1993, Museum of Modern and Contemporary Art Bolzano/ I 1993, Ateneum Art Museum, Helsinki/ FI 1994, Sainsbury Centre for the Visual Arts, Norwich/ GB 1995, O.K Center of Contemporary Art Linz / A 1998, Landesmuseum Linz/ A 1998, Millennium Dome London /GB 2000, KIASMA Museum moderner Kunst Helsinki/ FI 2003, Kulturhauptstadt Graz 2003, Kindermuseum ZOOM, Museums Quartier, Wien/ A 2005, Museum Arbeitswelt Steyr/ A (permanente Installation seit 2006), Linzer Landesgalerie, Linz / A 2007, Museum Stein, Krems/ A 2008 – 2009, MKL | KunsthausGraz/ A2009, Kunstraum Bersteiner, Wien/ A 2010-11 .

syl-eckermann.net