Cordula Bösze

Foto

© Cordula Bösze

Medienarchäologie ist für meine Arbeit unverzichtbar, denn die Geschichtsschreibung ist immer noch sehr vergesslich, wenn es um die Dokumentation der Arbeit von Frauen geht …

Cordula Bösze arbeitet an der klanglichen Erforschung des Innenraums der Querflöte und vernetzt gerne unterschiedliche Kunstsparten, wie zB. Alte Filme mit neuer Musik.

geb. 1964 in Bad Ischl, OÖ 1976 – 1985 Studium Querflöte/Konzertfach an der Wr. Musikhochschule 1995 Gründung des “böszen salonorchesters” zur Verursachung und Aufführung zeitgenössischer Salonmusik

Zusammenarbeit u. a. mit Werner Raditschnig, Günther Albrecht, Elisabeth Schimana, Josef Novotny, Manon-Liu Winter, Katharina Klement, Klaus Hollinetz, Karlheinz Essl, Klaus Filip, Franz Hautzinger