Sairica Rose

Foto

© Inga Thorunn Waage

Von Natur aus forschend hat die Filmemacherin Sairica das letzte Jahrzehnt damit verbracht mit Stift und Kamera nach Helden zu suchen. Sie hat über 100 Mikrodokumentationen über Menschen gemacht, die die Welt verändert haben. Für die Europäische Kommission, die Vereinten Nationen und das Europäische Technologieinstitut. Als Verfechterin von Minderheitenrechten hat sie an Independent-Filmen über die Westsahara und die französische Roma-Bevölkerung mitgewirkt. Sairica arbeitet derzeit an „Parenthesis“, einer autobiografischen Dokumentation über alternative Wege der Mutterschaft für Frauen über 40. Jedes Jahr engagiert sie sich außerdem beim In-Edit Music Documentary Festival in ihrem geliebten Barcelona.